Suche
Category:

Sicherheit

Richtig laden für den Skiurlaub

Frage: Ich plane, mit dem Auto in den Skiurlaub zu fahren. Wie bekomme ich Skier, Snowboards und das restliche sperrige Gepäck am besten ins Auto? Antwort von Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigen-Organisation KÜS: Mit dem Auto in den Skiurlaub zu fahren ist zwar praktisch, weil man bequem alles mitnehmen kann. Doch das komplette Equipment korrekt

Wie sicher ist die Einparkhilfe?

Mehr als die Hälfte aller Neuwagen sind heute mit einer Einparkhilfe ausgestattet. Anders als von vielen Autofahren angenommen, sehen die elektronischen Helferlein aber auch nicht alles.  Frage: Mein neues Auto hat vorn und hinten Einparkhilfen, die piepsen, wenn man sich einem Hindernis nähert. Jetzt ist es mir schon einige Male passiert, dass sie etwas übersehen

Warum wird der Carportbau aufgrund von Kastanien nicht erlaubt?

Wer sein Auto draußen abstellen muss, parkt meist ungern unter Bäumen, erst recht im Herbst unter Kastanien. Doch diese „Gegebenheiten der Natur“ rechtfertigen keine baulichen Maßnahmen. In einer Eigentümergemeinschaft muss man über bauliche Veränderungen abstimmen. Auch, wenn man aus begründeter Sorge um sein Auto ein Carport errichten will, wie das Landgericht Nürnberg-Fürth entschieden hat. Um

Kindersitznutzung: Viele Eltern sichern ihren Nachwuchs falsch

Fast jedes zweite Kind unter 12 Jahren ist im Auto falsch gesichert. Rund 60 Prozent sind sogar derart unzureichend in Kindersitz oder Babyschale angeschnallt, dass sie bei einem Unfall schwerste Verletzungen davontragen würden, wie eine Studie der Unfallforscher der Versicherer (UDV) jetzt ergeben hat. Die Experten stützen sich auf Beobachtungen und Befragungen zwischen Sommer 2016

Zahl der Wildunfälle so hoch wie nie

Rund 275.000 Wildunfälle haben deutsche Autofahrer im vergangenen Jahr ihren Versicherern gemeldet, so viele wie nie zuvor. Es waren zudem 11.000 Vorfälle mehr als 2016, wie aus der Wildunfall-Statistik des Versicherungsverbands GDV hervorgeht. Seit drei Jahren zeigt sich nach Angaben des Verbands ein Trend zu mehr Kollisionen und höheren Schäden. Jeder Unfall kostete die Assekuranzen

Tipps zum Autofahren im Sommer

Der Winter mit Eis und Schnee ist von Autofahrern gefürchtet. Wie viel angenehmer ist da das Fahren im Sommer. Aber auch in der warmen Jahreszeit stellen sich einige spezielle Herausforderungen. Tipps für den Umgang mit dem Auto bei Hitze. Die richtige Sonnenbrille wählen: Nicht alles, was auf der Nase gut aussieht, ist für das Autofahren

Der Verzicht auf den Gurt fordert jährlich 200 Todesopfer

Der Gurt zum anschnallen könnte noch mehr Leben retten: Jedes Jahr sterben auf Deutschlands Straßen 200 Menschen, weil sie nicht oder nicht korrekt angeschnallt waren. Rund 1.500 Personen erleiden schwere Verletzungen, wie die Unfallforschung der Versicherer (UDV) auf Basis von offiziellen Unfallzahlen ermittelt hat. Am häufigsten unter den getöteten oder schwer verletzten Gurtmuffeln finden sich

Starkregen – so schützen Sie Ihr Auto

Das Wetter spielt auch in diesem Sommer wieder verrückt. Mancherorts ergießen sich innerhalb weniger Minuten Regenmengen, die sonst in einem Monat fallen. Auf zuvor noch trockenen Straßen sammeln sich reißende Fluten, von denen Autofahrer überrascht werden. Wer den Schaden am eigenen Fahrzeug gering halten will, sollte bei Starkregen ein paar Regeln beachten. Gefahr droht bei

Verkehrssicherheit in Europa

Die Zahl der Verkehrstoten in Europa sinkt – aber nicht schnell genug, kritisiert der European Transport Safety Council (ETSC). In einem Bericht kritisiert die Organisation, dass sich der Fortschritt über die vergangenen Jahre verlangsamt habe: 25.250 im Straßenverkehr Getötete 2017 entspricht einem Rückgang von 2 Prozent zum Vorjahr, wie schon 2016. 2015 war die Zahl

Rückfahrkameras für alle

Die EU-Kommission will Fahrerassistenzsysteme zur Pflichtausstattung neuer Autos machen. Einem nun veröffentlichten Vorschlag zufolge sollen Rückfahrkameras, Müdigkeitserkennungen und intelligente Geschwindigkeitsbegrenzer künftig in allen Fahrzeugen zum Standard zählen. Bei Pkw wird zudem der verpflichtende Einbau von Spurhaltehelfern und Notbremssystemen vorgeschlagen, bei Lkws und Bussen sollen Maßnahmen zur Sichtverbesserung durchgeführt werden. Als obligatorisch vorgesehen sind auch Warnsysteme,